Dorfbrunnen Hartmannshain

Hartmannshain

Höchstgelegener Sportplatz Hessens

Die Spielvereinigung Hartmannshain / Herchenhain 1956 e.V bespielt den höchstgelegenen Fußballplatz Hessens, der sich auf dem ehemaligen Steinbruch von Hartmannshain befindet.

Neben dem Sportverein sorgen auch die Freiwillige Feuerwehr Hartmannshain und die Backgemeinschaft des Backhaus Hartmannshain für das Vereinsleben im Ort.

Informationen

Hartmannshain
Gemeinde: Grebenhain
Höhe: 585 m
Einwohner: 237 (31. Dez. 2011)
Eingemeindung: 31.12.1971
Postleitzahl: 36355
Vorwahl: 06644

Wandern und Radfahren

 Zwei schöne Rundwanderwege führen durch Hartmannshain oder am Ort vorbei. Der "Weißer Stein Weg" (GRW 1) und der „Herchenhainer-Höhen-Weg“ (GRW 4).

Im Winter queren einige Loipen den Ort und die nahe gelegene Herchenhainer Höhe lädt zum Skifahren und Rodeln ein.

Beliebt ist auch der höchste Punkt des Vulkan-Radweges. Beim Einstieg an der Maschinenhalle treffen sich oftmals Longboarder und Radfahrer aus dem gesamten Bundesgebiet.

Wirtschaft

Wirtschaftlich bietet Hartmannshain: eine Tankstelle, zwei Gaststätten, einen Fachbetrieb für Orthopädie-Schuhtechnik und Komfortschuhe, je ein Spengler und Heizung, Wasser und Elektroinstallations Betrieb.

Seit 1990 beherbergt Hartmannshain auf dem Weißen Stein (607 m ü. NN) den Windenergiepark Vogelsberg (kurz WEPV, oft auch Windpark Hartmannshain genannt) Dieser wurde als erster deutscher Windpark in einem Mittelgebirge errichtet und diente jahrelang als Versuchsgelände und Testfeld dem vergleichenden Betrieb von Windkraftanlagen verschiedener Hersteller. Zugleich war der WEPV auch der erste Windpark in Hessen und wurde zudem im Jahr 2004 als erster Windpark in diesem Bundesland einem Repowering unterzogen.